Thais-Anabolika kaufen

Wer Thais-Anabolika kaufen will, sollte sich vorab über die Wirkung informieren, um die optimalen Effekt bei höchstmöglicher Sicherheit zu erhalten. „Thais“ ist die umgangssprachliche Bezeichnung für orales Metandienon (u. a. in Dianabol). Metandienon ist für viele Neulinge das erste Mittel, zu dem sie greifen. Dieser Ansatz ist falsch, denn Einsteiger mit geringer Masse können die Effekte dieses sehr starken Steroids nur zu einem kleinen Teil umsetzen und wären besser bedienet, wenn man ihnen ein injizierbares Testosteronderivat empfiehlt.

Thais-Anabolika richtig anwenden

Das am weitesten verbreitete Produkt aus der Kategorie der „Thais“ ist wohl Dianabol; andere Hersteller haben unter verschiedenen Namen ebenso Pillen oder Kapseln mit Metandienon als Wirkstoff im Angebot.

Wie schon eingangs erwähnt, ist der Einsatz von Thais für absolute Anfänger nicht zu empfehlen. Wer es trotzdem versucht, sollte mit einer niedrigen Dosis beginnen (ca. 10 bis 15 mg täglich über 4 bis 6 Wochen). Fortgeschrittene nutzen oft bis zu 45 mg pro Tag. Bei Profis sind 100 mg keine Seltenheit. Aus Sicht der meisten Experten sind derartig hohe Dosierungen jedoch unnötig und in Anbetracht der langfristigen Auswirkungen kontraproduktiv.

Um beim Absetzen dem Wasserverlust der Muskelzellen vorzubegen, ist die Einnahme von Creatin sowie Glutamin zu empfehlen. Auch antikatabole Wirkstoffe wie Vitamin C oder Phosphatidylserin können hilfreich sein – vor allem, weil die beiden letztgenannten den nach dem Absetzen stark ansteigenden Kortisolspiegel regulieren. Wer Thais-Anabolika kaufen möchte, sollte sich schon im Vorfeld mit diesen Präparaten eindecken.