Steroide kaufen ohne Rezept

Wenn Sportler Steroide kaufen möchten, dann sind damit meist Derivate des männlichen Sexualhormons Testosteron gemeint. Diese anabolen bzw. androgenen Steroide haben starke Auswirkungen auf den Muskelaufbau. Steroide werden auf natürliche Weise im Körper produziert. Sie treten in drei Varianten auf: Testosteron, 19-Testosteron und Dihydrotestosteron (DHT).

Zu den Derivaten des Testosterons zählen z. B. Boldenon und Metandienon. Sie sind durch ein eher schlechtes Verhältnis zwischen anaboler und androgener Wirkung gekennzeichnet. Sie neigen moderat bis stark zum Aromatisieren und metabolisieren moderat bis stark zu DHT oder den jeweiligen Dihydrc-Formen. 19-Nortestosteron-Derivate (z. B. Nandrolon, Trenbolon) haben im Vergleich dazu ein besseres Verhältnis zwischen androgener und anaboler Wirkung, aromatisieren schwach bis gar nicht und metabolisieren moderat zu DHT bzw. zu ihrer Dihydro-Form. Sie haben aber starke Auswirkungen auf die natürliche Produktion von Hormonen im Körper, auf die Libido und auf die Potenz.

DHT-Derivate (u.a. Stanozolol, Oxymetholon) bieten ein gutes Verhältnis zwischen anabolen und androgenen Effekten, aromatisieren nicht und metabolisieren nicht über 5-alpha-Reduktase, bringen aber androgentypische Nebenwirkungen wie Haarausfall, Akne und Vergrößerung der Prostata mit sich.

Je nach dem Ziel, das man im Training erreichen will, sollte daher eine genaue Abwägung der Risiken und des Nutzens vorgenommen werden. Zum Schutz der Gesundheit empfiehlt sich eine durchgängige ärztliche Kontrolle.